Schwebung mit schnellerer Frequenz

Das folgende Applet ist im Wesentlichen identisch zum vorhergehenden. Man kann hier aber die Frequenzen in größerem Bereich verändern. Akustisch kann man hierbei Folgendes wahrnehmen: Verstimmt man einen Ton langsam gegen den anderen, so nimmt man zunächst eine Schwebung wahr; diese wird immer und immer schneller, bis sie dann bei ca. 20 Schwebungen pro Sekunde nicht mehr als An- und Abschwellen wahrnehmbar ist, sondern selbst zum Ton wird. Bestimmte Frequenzverhältnisse werden hierbei als besonders wohltönend empfunden. Auf diesen Effekt werden wir später eingehen.